seit Februar 1997 online ...

Home / Ensheimer Geschichte im Überblick / Ensheim im 19. Jahrhundert / Ensheim unter bayrischer Herrschaft (1816 - 1918) /


Extra-Info: Reisepass vom Königreich Bayern in das Ausland


Der hier gezeigte Reisepass wurde am 20. Juni 1843 durch das Königliche Landkommissariat Zweibrücken für den Ensheimer Dosenmacher Johann Nicolaus Abel ausgestellt, damit dieser ungehindert nach Wien und in die übrigen deutschen Bundesstaaten reisen konnte, um "Geschäfte in Dosen zu machen".

Quelle: Helmut und Alexander Wilhelm (Hg.): Ortschronik Ensheim. Ensheim 1977, S. 111

* Genealogische Information: Johann Nikolaus Abel war das erste Kind des Schuhmachers Johann Nikolaus A. und seiner Ehefrau Anna Maria Feibel. Er wurde am 21. März 1809 in Ensheim geboren. Er war zweimal verheiratet: Am 10. Juni 1836 heiratete er Maria Barbara Adt aus Ensheim, mit der er einen Sohn, Andreas, * 19.08.1838, hatte. Andreas A. starb wenige Tage nach der Geburt, kurz darauf auch seine Mutter - wohl an Kindbettfieber. Am 15. Mai 1841 heiratete er Anna Maria Seyler aus Ensheim und hatte mit ihr zwei Kinder: Johann Nikolaus, * 12.03.1842 und Anna Barbara, * 20.11.1846, beide in Ensheim geboren.


Top | Inhaltsverzeichnis | Nächstes Kapitel


Last update: 01.11.2015                    © Paul Glass 1997 ff>