ENSHEIM Homepage


Extra-Info: Ensheim von A bis Z


Buchstabe F

Familienforschung Mittlerweile auch in Ensheim kein Fremdwort mehr: siehe Genealogie!
Fastnacht Heidnischer Brauch, der in Ensheim nach wie vor gepflegt wird.
Faulhaber Bischof von Speyer und späterer Erzbischof von München-Freising und Kardinal;
weihte am 3. Juli 1911 die erweiterte Pfarrkirche St. Peter ein
Feuerwehr Einer der ältesten Vereine in Ensheim und zugleich eine der ältesten Feuerwehren des Bliesgaus; gegründet 1867.
Fichelbreit Gewanne auf der Südseite des Ormesberges
Fichelter Straße im Nordosten Ensheims
Flanschenfabrik Synonym für die Firma Brück, die in Ensheim u.a. Flansche für den Weltmarkt herstellt
Flughafen Der Ensheimer Flughafen ist nach dem Ausbau der Verkehrsflughafen der Landeshauptstadt Saarbrücken.
Forbach Stadt im lothringischen Grenzland; wichtiger Produktionsstandort der früheren Traditionsfirma Gebr. Adt.
Franzstraße Straße im Süden Ensheims
Franz-Wieber-Brunnen Einer der zahlreichen Brunnen im Ensheimer Tal, der 1931 von Mitgliedern der Christlichen Gewerkschaft Deutschlands erbaut und dem Gewerkschafter Franz Wieber gewidmet wurde. Die folgenden Ensheimer Bürger haben den Brunnen seinerzeit errichtet: Rudolf Conrad, Hermann Dissieux, Jakob Dissieux, Wilhelm Helwig, Heinrich Hertel, Rudolf Jungfleisch, Fritz Schmidt, August Umlauf, Viktor Untersteller und Stefan Walle.
Französisch Von 1801 bis 1815 Amtssprache in Ensheim - bis zum Ende der Napoleonischen Herrschaft.
Französische Revolution Politische Umwälzung seit 1789 in Frankreich, die auch in Ensheim ihre Spuren hinterlassen hat.
Fratzegesicht Faschingsmaske, unerläßlich für eine Aldi, die sich bis zur Unkenntlichkeit verkleiden möchte
Freiheitsbaum Zeichen der Freiheit; von freiheitsliebenden Ensheimern bereits 1795 und erneut 1848 vor Seppe Wirtschaft errichtet
Freimachungsgebiet Gebiet, das im 2. Weltkrieg bei "drohender Kriegsgefahr zum Schutze der Bevölkerung und zur Sicherstellung der Beweglichkeit der Wehrmacht unter Umständen geräumt werden muß". Dazu gehörte auch Ensheim...
Freizügigkeit Freies Niederlassungsrecht für alle Deutschen. Gab es für die leibeigenen Bewohner Ensheims während der Wadgasser Zeit nicht.
Frieda-Ruh-Brunnen Einer der zahlreichen Brunnen im Ensheimer Tal; Teil des vom MGV Ensheim 1992 angelegten Liederkranz-Brunnenweges. Dieser Brunnen wurde offenbar zur Erinnerung an eine im 1. Weltkrieg segensreich tätige Krankenschwester erbaut.
Fritsch von Geilheim Ritter, der 1458 die wadgassischen Untertanen in Ensheim bedroht hatte und der nach der Intervention des Saarbrücker Amtmanns Knebel den Ort verlassen mußte
Frondienst Dienst, den die Wadgasser Untertanen in Ensheim dem Kloster Wadgassen schuldeten. Dazu zählte beispielsweise die Mithilfe bei der klostereigenen Ernte oder beim Wegebau.
Fußballclub Der 1. FC Ensheim, der nach dem 1. Weltkrieg gegründet wurde.

 

A B C D E G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z
Wenn Sie weitere Informationen für das Ensheimer Online-Lexikon haben, bitte per E-Mail an mich senden! Merci!

Anfang | Inhaltsverzeichnis | Home | Mindmap  


Last update: 02.08.2005     © Paul Glass, Dorfstr. 35, D - 74427 Fichtenberg-Erlenhof, Germany 2003 ff