ENSHEIM Homepage


Extra-Info: Ensheim von A bis Z


Buchstabe Z

Zapp Johann Zapp (1707-1761), 1759 Meier von Ensheim, der als Vertreter der Gemeinde zeitweise dem großen Waldprozeß in Wetzlar beiwohnte.
Zehnt Die Ensheimer Untertanen mußten den großen Zehnten ans das Kloster und den kleinen Zehnten an den Pfarrer abgeben. Er bestand in der Regel aus Getreide, Feldfrüchten, Wein, Holz, Geflügel, Eier u.ä.
Zehntscheuer In der herrschaftlichen Zehntscheuer, die sich in Ensheim im Gebäude links von der Propstei (der späteren Fabrikschlosserei der Fa. Adt) befunden hat, mußten die Zehnten und sonstigen Abgaben eingereicht werden.
Ziegelhütte 1857 an der Landstraße zwischen Ensheim und St. Ingbert von Carl Ludovici gegründet, der seinen Betrieb allerdings bereits 1861 nach Ludwigshafen verlegte.
Ziegenzuchtverein Einer der zahlreichen Vereine in Ensheim, die nach dem 2. Weltkrieg gegründet wurden; Gründung 1948
Zìehungsbuwwe Junge Männer, die zur Musterung einbestellt wurden
Zinnereck Der Kreuzungspunkt von Hauptstraße, Eschringerstraße, Marktweg und Schneckenstraße im südlichen Teil des Dorfes, benannt nach dem früheren Bürgermeister Adam Sinn. Einer der ältesten besiedelten Teile des Dorfes.
Zollstock Ein Feldweg, der in nordsüdlicher Richtung über den östlichen Teil des Ormesberges führt. Hier hatten die Saarbrücker Grafen in 18. Jahrhundert einen Grenzübergang eingerichtet.
Zuwanderung Die Zuwanderung nach 1650 wurde nötig durch die herben Bevölkerungsverluste im 30jährigen Krieg; jene im 19. und 20. Jahrhundert wurde bedingt durch die aufstrebende Industrie in Ensheim und das wachsende Angebot an Arbeitsplätzen.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W
Wenn Sie weitere Informationen für das Ensheimer Online-Lexikon haben, bitte per E-Mail an mich senden! Merci!

Anfang | Inhaltsverzeichnis | Home | Mindmap  


Last update: 02.08.2005     © Paul Glass, Dorfstr. 35, D - 74427 Fichtenberg-Erlenhof, Germany 2003 ff