Vorbemerkung


Dieser mit einem Augenzwinkern durchgeführte Kurs soll dazu beitragen, den Gebrauch der typischen Ensheimer Sprachformen wiederzubeleben und so die Originalität des Ensemma Pladd auch für die Zukunft zu erhalten. Dementsprechend ist er in erster Linie gedacht sowohl für Ensheimer Neubürger, die sich für diese interessante Ortsmundart interessieren und sie vielleicht erlernen wollen, als auch für Alteingesessene, die entweder ihren Dialekt in letzter Zeit ein bisschen vernachlässigt bzw.verlernt oder ihn vielleicht gar nicht mehr so konsequent von der Pike auf erlernt haben. 

Er soll aber auch interessierte Leser aus Eschringen und Fechingen ermuntern, die Ensheimer Mundart mit ihrer eigenen Ortsmundart zu vergleichen und deren Wiederbelebung zu fördern. In vorerst zehn Folgen werden die sprachlichen Eigenheiten vom Lambdazismus über die Entdiphthongierung der Doppellaute bis hin zu typischen Frageformen und zu möglichen Schreibkonventionen vorgestellt. Weil der mir von der Redaktion des Blädche freundlicherweise zur Verfügung gestellte Platz naturgemäß begrenzt ist, wird der ganze Kurs parallel auf dieser Webseite in einer ausführlicheren Variante angeboten.

Ich wünsche viel Spaß und gute Unterhaltung!

Paul Glass


Tipp: Die vertonten Mundartbeispiele können Sie sich zum Beispiel mit einem kostenlosen MP3-Player wie 1by1 anhören, der überdies nur 200 KB Speicher beansprucht.

Zum Inhaltsverzeichnis


Wählen Sie hier die gewünschte Folge aus:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Top | Vorige Folge | Auswahl | Inhalt | E-Mail | Nächste Folge

 

Copyright: Paul Glass 2001

Last update: 30.10.2001