seit Februar 1997 online ...

Home / Die Ensheimer Geschichte im Überblick / Die Ensheimer Ortsteile und ihre Geschichte(n) /


De Hämel 

Vorgestellt von Friedel Hoffmann, Ensheim.


Die Lourdesgrotte auf dem Ormesberg

Die Hämeler haben im Frühjahr 1948 ihr Versprechen aus der Bombennacht eingelöst, eine Leistung, die nur an den mageren Nachkriegsjahren gemessen werden kann. Steine wurden mit dem Pferdefuhrwerk vom Steinbruch auf dem Wickersberg herangefahren. Die Verpflegung der Bevölkerung versuchte man zu diesem Zeitpunkt noch mit Lebensmittelmarken zu regulieren. Man hatte zwar das Leben über den Krieg gerettet, aber die Spuren hatten Mensch und Land nachhaltig gezeichnet.

Nachdem sich "Die Hämeler" 1980 zum ersten Mal seit den frühen 50er Jahren wieder zum Feiern im Freien beim "Hämelfeschd" zusammengefunden hatten, blieb jedes Jahr ein mehr oder weniger großer Betrag übrig, der u.a. auch für die Erhaltung unserer Kulturgüter bestimmt wurde. Erstmals im Jahre 1986 haben "Die Hämeler" Grotte und Muttergottesstatue gereinigt und restauriert.

Im Jahr 1995 wurde um die Grotte eine Drainageleitung verlegt, die das Wasser vom Mauerwerk ableiten soll. Der stark beschädigte Boden wurde mit Steinplatten belegt und das Gitter für die Blumenkästen erneuert.

Nur der Geist der Gemeinschaft ist in der Lage unsere Kulturdenkmäler zu erhalten. Unsere Väter und Mütter wurden vor 50 Jahren durch die Not zusammengeführt. Wir sind heute in der glücklichen Lage durch freudigere Ereignisse unser Erbe zu bewahren.
 

"Die Hämeler"


Top | Auswahlseite "Die Ensheimer Ortsteile und ihre Geschichte" | Inhaltsverzeichnis | Nächstes Kapitel


Last update: 13.11.2004                © Paul Glass 1997 - 2001 ff