seit Februar 1997 online ...

Home / Die Ensheimer Geschichte im Überblick / Die wirtschaftliche Entwicklung im Überblick / Die Geschichte der Ensheimer Dosenindustrie /


2. Das ursprüngliche Herstellungsverfahren

Über die Herstellung der Tabaks- und sonstigen Dosen berichtet der Dosensammler Jürgen Boldorf:

"Das Ausgangsmaterial für die handwerkliche Herstellung der Papierlack-Tabaksdosen bestand ... aus zähen, dünnwandigen Papierstreifen, die Schicht für Schicht bis zur Erreichung der gewünschten Dicke übereinandergeklebt wurden. Anschließend wurden diese Streifen um einen der Dosenform entsprechenden Holzkern gelegt und verleimt. Nach dem Austrocknen konnte der Holzkern wieder entnommen und der Dosendeckel zunächst mit einer Verschnürung, später mit Scharnieren angefügt werden. Damit war der Dosenrohling fertig. Die losen Holzkerne wurden bald durch Eisenkerne ersetzt, welche man zu mehreren auf der sogenannten Dosenbank fest verankerte. Die verleimten Rohlinge mußten jetzt einem Härtungsprozeß unterzogen werden. Zu diesem Zweck wurden sie ausgiebig mit Leinöl durchtränkt, zunächst an der Luft und dann einen Tag lang bei mittlerer bis kleiner Hitze im Herd getrocknet und 'gebacken'. Nach der Materialhärtung erfolgte die Lackierung in mehreren Schichten, die wiederum jeweils einem Trocknungsverfahren unterzogen wurden. In der Regel wurden die Tabaksdosen schwarz lackiert. (...) Der nächste Schritt der Entwicklung bestand in der Verzierung der Dosen. Dabei wurden beim letzten Lackierungsvorgang Metallstreifen oder Perlmuttplättchen aufgelegt, das Ganze wieder überlackiert und nach dem Trocknen dirch vorsichtiges Abschleifen wieder herauspoliert. (...) Es erfolgte eine geschlechtsspezifische Arbeitsaufteilung: das Verkleben und Formen der Rohlinge wurde zur Männerarbeit, das Lackieren und Verzieren zur Aufgabe der Frauen."

Der Sammler Engelbert Adt aus Ensheim hat in seiner großartigen Dosensammlung auch ein paar nachgebaute Exemplare, die sehr gelungen sind.

LIT.: Jürgen Boldorf: Gebrauchskunst aus Papier. Geschichte einer saarländischen Papiermachéfabrik. In: Sammler Journal, Heft 11 (1998), S. 42 f

ball.gif (3556 Byte) Dosenindustrie (Fortsetzung):  Anfänge | Absatzkrise | Aufschwung | Expansion | Neue Produkte | Das langsame Sterben


Seitenanfang | Inhaltsverzeichnis | Mindmap | Nächstes Kapitel: "Der Flughafen Saarbrücken-Ensheim"


Last update: 27.12.2004                    © Paul Glass 1997 - 2001 ff