ENSHEIM Homepage


Extra-Info: Entlassung aus dem baierischen Staatsverband


Im Stadtarchiv Saarbrücken sind etliche Fälle dokumentiert, wo Ensheimer Bürger den bayerischen Staatsverband verlassen haben und in ein anderes Land des Zweiten Deutschen Reiches gezogen sind. Sie mußten in diesen Fällen um die"Entlassung aus dem baierischen Staatsverband" nachsuchen, um am neuen Wohnort die dort geltende Staatsangehörigkeit annehmen zu können. Es gab also damals noch keine allgemeingültige deutsche Staatsangehörigkeit.

Nachfolgend ein paar Beispiele:

1. Per Urkunde vom 18. März 1903 wurde aus dem bayerischen Staatsverband nach Preußen entlassen: Johann Schaebel, Steinbrecher, beheimatet in Ensheim, und Ehefrau Katharina, geb. Finck, jetzt wohnhaft in Kleinblittersdorf.

2. Am 16. Dezember 1905 haben die preußische Staatsangehörigkeit erworben: Johann Huter, Fabrikarbeiter, * 10.03.1872 in Ensheim, und seine Ehefrau Maria Elisabeth Huter, geb. Geringer, * 19.11.1874 in Rilchingen-Hanweiler (Preußen) sowie ihre Kinder Maria Catharina, * 24.12.1899 Rilchingen; Anna Elisabeth, * 02.12.1901 Rilchingen und Johann Peter, * 07.03.1904 Hanweiler.

3. Laut handschriftlicher Abschrift vom 26. März 1907 haben die preußische Staatsangehörigkeit erworben: Johann Edmund Klein, Gastwirt, 33 Jahre, mit Heimatrecht in Ensheim. Er hat sich in St. Johann niedergelassen und wünscht die Entlassung aus der bayerischen Staatsangehörigkeit für sich, seine Ehefrau Emma, geb. Born und seine minderjährigen Kinder Martha, * 25.07.1901 und Erna, * 03.01.1904.

4. Laut handschriftlicher Abschrift vom 17. August 1909 haben die preußische Staatsangehörigkeit am 02. August 1909 erworben: Nikolaus Stemmler, Mechaniker, * 06.07.1880 in Ensheim. Er wohnt 1909 mit seiner Frau Margaretha, geb. Kühneich und dem minderjährigen Kind Hildegard Katharina, * 01.03.1909 in Cöln.

5. Laut handschriftlicher Abschrift vom 21. August 1909 haben die preußische Staatsangehörigkeit am 30.07.1909 erworben: Johann Hermann Stemmler, Schlosser, Cöln nebst Ehefrau Magdalena, geb. Lauer und den Kindern Hermann Richard, * 01.06.1903 und Richard, * 13.11.1907

6. Laut handschriftlicher Abschrift vom 13. Januar 1911 haben die elsässisch-lothringische Staatsangehörigkeit am 17. Dezember 1910 erworben: Peter Jakob Adt, Kommerzienrat, * 01.07.1860 in Ensheim, zur Zeit wohnhaft in Forbach.

7. Laut maschinenschriftlicher Abschrift vom 5. August 1911 haben die preußische Staatsangehörigkeit am 01.07.1911 erworben: Hermann Feix, Goldleistenarbeiter, * 27.02.1884 Forbach, jetzt wohnhaft in Cöln-Ehrenfried.

8. Laut handschriftlicher Abschrift vom 2. Mai 1913 haben die preußische Staatsangehörigkeit am 7. April 1913 erworben: Johann Robert Görlinger, Elektromonteur, * 29.07.1888 in Ensheim und die Ehefrau Emilie, geb. Schieron, * 01.11.1883 in Paulsdorf sowie die minderjährigen >Kinder Anna Hedwig, * 24.07.1909 in Cöln-Lindenthal und Elisabeth Wilhelmine, * 20.05.1912 in Cön. Die Familie wohnt jetzt in Cöln-Ehrenfeld.


Zurück zum Anfang des Dokuments

Zurück zur vorigen Seite

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zur Mindmap

Zum nächsten Kapitel: Übersicht über die Ensheimer Bürgermeister



eMail an den Webmaster

© Paul Glass 1997 - 2001 ff