ENSHEIM Homepage


3.0 Ensheimer Genealogie


3.1.5 Die Einwohner am 3. Februar 1656 nach einem Teilverzeichnis der Güter 

"Protokoll: Undt Verzeichnis der Güter so ein jeder Untertan in dem Dorf Entzheim für ein Eigentum ererbt und bis zu dieser zeit an sich erkauft hat."

Die nachfolgende Liste wird aufgeführt bei Remigius Wüstner: Heimatgeschichte von Ensheim. Ensheim 2001, S. 135 f. Diese Personen werden anlässlich von Verkäufen oder Erbschaftsangelegenheiten erwähnt. Diese Quellen sind außerordentlich bedeutend, weil hier zum erstenmal nach dem 30jährigen Krieg eine größere Zahl von Einwohnern genannt wird, was Aufschluss gibt über den Stand der Wieder- oder Neubesiedelung Ensheims nach dem schlimmen Krieg. Die Originale  befinden sich im Landesarchiv Saarbrücken. Leider gibt Wüstner nicht die entsprechenden Bestandsnummern an.

Nachnamen, die ich schon für gefestigt halte, schreibe ich GROß.

Name, evtl. Amt, Beruf Anlass der Erwähnung 
Blasius Nikel "Hat ein Hauß von seinem Vater in Hemmel nebst Oberstscheuer und den Keller mit zugehörigem Garten übernommen, um die Summe 142 Gulden"

"Hat dazu bei Nikel Bohr Erben halb an sich erkauft um die Summe von 12 Weißtaler samt zugehörigem Hoffgering und Güter, 18 Gulden"

Caspar Paulsen Kirsch und seine Schwester Susanne "haben in E. an Erbgütern: ein Hauß samt Hofgering, wurde auf Befehl der Obrigkeit wieder aufgebaut, da es im Krieg verlassen war.  Das Hauß steht bei der Kirche und dazu noch ein Garten und wiesen und Felder."
Johann BURGART "hat 6 Äcker und 4 Wiesen"
Paulsen Becker "hat Hofstatt mit  Hoffgering und  Garten vererbt"
Sondag Becker "hat ein Hauß und Hoffgering sambd Garten und Felder und Wiesen, 141 Gulden"
Hanß Fischer  "hat erbgüter auf Entzheimer Bann"
Nikelen Huper "hat Garten und Äcker"
Christmann Steinmetz "hat Hoffstatt sambt Hoffgering und Garten"
Andreß Hamann "bei Mosenpfuhl"
Nicolaß Schmit "hat Hauß und Garten am Marktweg"
Jacob Schmit "jat Gütter in den Schwarzfelder, ein Hauß und Wohngarten"
Sondag Meyer
Caspar Meyer Erbgüter zu Ensheim "Ein Hauß mit Garten und noch ein Stück an dem Hauß von der Obrigkeit übergeben"
Hanß Bernhard KLEIN Erbgüter zu Ensheim "Eine Hofstatt sambt Keller und Hoffgering undt langem Garten und ein Kleiner Garten"
Wolfen Meyer "shat ein Gartenstück bei dem Kalkofen"
Jörigen Müller auf Kremel
Niclen Adam
Andresen Haman "hat Wiesen auf der Langwiesen"
Hanß Barnhardt "hat Äcker und Wiesen"
Nicles Theobald "hat Erbgüter: eine verbrannte Hoffstatt sambt Zubehör, das Wohnhaus sambt Scheuer und Hofgering"
Nicel Born "neben dem Backhaus mit Garten"
Hermann Busch
Bastian Bernhardt "seine Güter seindt noch zur Zeit am Verteilen"
Fritz Wagner "das Inventarium befindet sich bei den alten Feldern"
Christmann Thiel, Meyers Sohn "befindet sich bei den alten Feldern"
Blasius Hansen, Meyer zu E. "hat Güter für 66 Gulden verkauft, dem Ulrich Müller von Mimbach 37 Gulden und Moritz Weber von Webenheim 27 Gulden und 9 Albus haben an Blasius Hansen zahlt"
Nicel Würzt "hat seine Habstatt"
Hansen Wilhelm "ein Gutt und 2 Äcker verkauft er an Hasten oder Haften Chatharina zu Saarbrücken zu 44 Gulden"
Niclen Biesen und Dallmüller
"Peter Welsch Gütter, Alt Christmanns Gütter, Bintzen Elsen Gütter und Hansen Wilhelm sind auch Nachfahren"
"Des Alten Hamann verlassenen Gütter zu Entzheim: 
a) erstlich das Hauß, Hoffstatt sambt einem kleinen Garten hintendran
b) eingefallene Scheuer oben an Augustinus Hauß
c) eingefallener Keller neben Großborn Garten"
d) ein Garten bei Woebach bei Paulsen und seiner Schwester Susanna
e) den Glockgarten bei dem Glockhoff streckt über die Bach
f)  auf der Langwiese bei dem Schäffers Baum ein Garten, bei Jacobs Theobold und Nicel Adams
g) im Delgen, im Etzel ein garten und an der Schweingildt noch ein Stück Feldt""
Hanßen Bach mit Mayers Wolffen zusammen "ein Stück bey der Erlenbach"
Getzen Matzen Barbel "verkauft für 40 Gulden an Born?"
Hanßen Christmann "bei der Mühlwiesen"

 


Zurück zum Anfang des Dokuments

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zur EHP Mindmap

Zum nächsten Kapitel: "Die katholischen Kirchenbücher von Ensheim"



eMail an den Webmaster

© Paul Glass 1997 - 2001 ff