ENSHEIM Homepage


2.9 Ensheimer Topographie


Extra-Info: Die bayerische Uraufnahme des Ensheimer Banns im Jahr 1842

Bekanntlich gehörte Ensheim zwischen 1816 und 1919 zum Königreich Bayern. Damit galten auch für Ensheim die bayerischen Grundsätze für die Landesvermessung.

Die Uraufnahme des Ensheimer Banns wurde im Jahr 1842 durch den bayerischen Obergeometer Hiemer vorgenommen und von den Geometern Thoma und Leybold revidiert. Die Messungen erfolgten in der Zeit vom 19. August bis 23. September und vom 9. bis 16. Oktober 1842. Auf der Karte werden 46 Gewannen-Bezeichnungen aufgeführt.

Die Kataster-Uraufnahme trägt die Bezeichnung "Pfarrdorf Ensheim, Oberamt Blieskastel Nr. S.W. XIV.42 und XIV.43 plus Detailbeilagen S.W.8 (Pfalz) (= Beilagen zu S.W.43).

TIP: Die beiden Blätter sind als einfarbige Reproduktionen erhältlich beim Bayerischen Vermessungsamt  in München und sind für jeden geschichtsinteressierten Ensheimer ein absolutes MUSS!


Top | Auswahlseite Topographie | Inhaltsverzeichnis | Mindmap | Zum nächsten Kapitel: Ensheimer Genealogie


© Paul Glass 1997 - 2015

Last update: 12.11.2015