ENSHEIM Homepage


Extra-Info: Ensheimer Biografisches Lexikon


Buchstabe O

Ones Auf einen Franken namens Ones oder Omin soll die Gründung des Dorfes Ensheim zurückgehen. Diese Deutung wird jedoch von den Herausgebern der Ensheimer Ortschronik, Helmut und Alexander Wilhelm, ins Reich der Fabel verwiesen.
Orth   Dr. Oskar Orth (* 1876 Ensheim, + 1955 Ensheim) studierte nach dem Abitur 1896 in München, Berlin und Heidelberg Medizin. Nach seiner Promotion 1901 wurde er 1905 der Nachfolger von Dr. Dederichs als Leiter des Ensheimer Krankenhauses. Zwischen 1912 und 1919 hatte er die Leitung des Adtschen Krankenhauses in Forbach inne. Von 1922 bis 1947 war er Direktor des Landeskrankenhauses in Homburg/Saar. Seinen Ruhestand verbrachte er wieder in Ensheim.
Seine Ernennung zum ersten Ehrenbürger von Ensheim im Jahr 1946 ist mittlerweile höchst umstritten, weil Dr. Orth während der Nazizeit als Direktor des Landeskrankenhaus die nationalsozialistische Ideologie (speziell den Rassismus und Sozialdarwinismus) insofern unterstützt hat, dass er für über 1.400 Zwangssterilisationen verantwortlich war. Zwischen Oktober 2000 und August 2001 gab es eine scharfe öffentliche Debatte um die Umbenennung der nach ihm benannten Oskar-Orth-Straße, die nach langem Hin und Her in Alte Spitalstraße umbenannt wurde.. 

 

A B C D E F G H I J K L M N P Q R S T U V W Z

Anfang | Inhaltsverzeichnis | Home | Mindmap


Last update: 02.08.2005                    © Paul Glass 1997 - 2005 ff